Laxxon Optimizes the Release of Active Substances Thanks to a Patented 3D Screen Printing Process

Laxxon optimiert die Wirkstoffabgabe von Arzneistoffen dank eines patentierten, innovativen 3D Siebdruckverfahrens.


Das Technologieunternehmen Laxxon Medical GmbH siedelt sich in Jena an und entwickelt und fertigt hier künftig innovative Arzneimittel auf der Basis eines speziellen 3D Siebdruckverfahrens. Durch ein additives Herstellungsverfahren wird die Produktion mehrschichtiger pharmazeutischer Applikationsformen wie beispielsweise Tabletten ermöglicht. Mit dieser Technologie können Tabletten mit geometrischen Strukturen versehen werden, die eine Verteilung eines oder mehrerer wirksamer Arzneistoffe ermöglichen. Hierdurch kann beispielsweise eine verzögerte und vor allem über einen längeren Zeitraum gleichbleibende Abgabe der Wirkstoffe im Körper erreicht werden. Dies dient zum einen einer verbesserten Wirksamkeit zum Wohle der Patienten, und zum anderen bietet dieses patentierte Verfahren der pharmazeutischen Industrie völlig neue Produktentwicklungs- und Herstellungsansätze.

Mit dem 3D Siebdruckverfahren sind weitere Vorteile verbunden: Es ermöglicht sowohl die Produktion von Kleinstmengen, wie sie beispielsweise in der klinischen Forschung benötigt werden, als auch die für die Pharmaindustrie notwendige Massenproduktion von Arzneimitteln. Zudem ist es durch dieses spezielle Verfahren möglich, zum Schutz vor gefälschten Arzneimitteln ein fälschungssicheres „Wasserzeichen“ im Inneren der Tablette zu erzeugen, was mit den herkömmlichen Herstellungsverfahren bisher unmöglich ist. Dies könnte ein signifikanter Beitrag zum Schutz vor gefälschten Arzneimitteln sein. Gefälschte Arzneimittel stellen nicht nur für Patienten ein erhebliches Gesundheitsrisiko dar, der Pharmazeutischen Industrie entsteht hierdurch in Europa jährlich ein Schaden in Höhe von circa EUR 10 Mrd. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das 3D Siebdruckverfahren von Laxxon ein erhebliches Potential besitzt, mithilfe dieser Innovation rasch hohe Anteile am Markt zu erreichen. Begründet wird das Potential insbesondere dadurch, dass in den kommenden 10 Jahren weltweit mehr als 100 Arzneimittel mit einem jährlichen Umsatzvolumen von USD 150 Mrd. ihren Patentschutz verlieren. Das Interesse seitens der Industrie, sich hier durch Produktverbesserungen gegenüber der Konkurrenz abzusetzen, ist entsprechend hoch.


Die bm‑t beteiligungsmanagement thüringen gmbh (bm|t) ist über den Thüringer Start-up-Fonds (TSF) als Leadinvestor gemeinsam mit weiteren privaten und institutionellen Investoren bei Laxxon Medical eingestiegen. Kevin Reeder, Geschäftsführer der bm|t, gibt zum Ausdruck: „Laxxon’s Entscheidung für Jena als FuE-Nukleus für ihr extrem potentialreiches Vorhaben bestätigt die Thüringer Universitätsstadt als exzellenten technologischen Standort. Laxxon und die 3D Siebdruck-Technologie werden Jenas Technologie- und Life Science-Cluster deutlich stärken.“

Die Geschäftsführer der Laxxon Medical GmbH, Prof. Dr. A. Schneeberger und K. Kühne, freuen sich insbesondere über die sehr guten und direkten Kooperationsmöglichkeiten mit den verschiedenen interdisziplinären Instituten der Universität Jena. Deren Know-how in der Polymerentwicklung und Materialforschung sowie deren technische Ausstattungen stellen für Laxxon einen erheblichen Standortvorteil dar, der auch für die Ansiedlung des Unternehmens ausschlaggebend war.


ÜBER DIE LAXXON MEDICAL


Die Laxxon Medical GmbH mit Sitz in Jena ist eine Beteiligung der in Zürich (CH) domizilierten Laxxon Medical AG und Schwesterunternehmen der in New York (USA) domizilierten Laxxon Medical Corp. Die Laxxon Medical hat sich auf die Produktentwicklung und ‑herstellung von Arzneimittel über das 3D Siebdruckverfahren spezialisiert. Über diese Gesellschaften soll der internationale Pharmamarkt adressiert werden.


ÜBER DIE BM|T


Die bm|t mit Sitz in Erfurt ist eine Tochter der Thüringer Aufbaubank und die führende Adresse für Beteiligungen in Thüringen. Die bm|t führt aktuell acht Fonds mit einem Gesamtvolumen von rund 320 Mio. EUR, die sich an innovativen Unternehmen nahezu aller Branchen und in allen Phasen der Unternehmensentwicklung – sowohl in der Gründungs- als auch in der Wachstumsphase oder in Unternehmensnachfolgesituationen beteiligen.


Für weitere Informationen:

Laxxon Medical GmbH

Pascal Zeymer

Business Administration Manager

info@laxxon-medical.com



See the original press release here.


 

Laxxon Medical is dedicated to engineering patented 3D pharmaceutical solutions which optimize products and benefit patients. We aim to establish SPID®-Technology as a manufacturing process with the individual and the pharmaceutical partner in mind.





To keep up to date with SPID®-Technology and Laxxon Medical news and announcements, follow us on Twitter and LinkedIn.

6 views0 comments

Laxxon Medical is disrupting the current pharmaceutical drug delivery and manufacturing landscape through our innovative, patented SPID®-Technology (Screen Printing Innovational Drug Technology).

Stay
Informed

Subscribe for updates on our latest developments.

Thanks for submitting!

Contact Us

We're always eager to chat with potential investors and industry partners. Contact us for any additional information you need.

Thanks for submitting!

  • Twitter
  • LinkedIn

135 E 57th Street,

New York, New York 10022

Contact Us

We're always eager to chat with potential investors and industry partners. Contact us for any additional information you need.

All Rights Reserved © 2022 by Laxxon Medical